Verein

Zahlen und Daten

Mitglieder:221 (davon 139 männlich / 82 weiblich)
davon Kinder u. Jugendliche:157
Übungsleiter:15 (davon 11 mit Lizenz und 4 ohne Lizenz)
Schiedsrichter:26 (davon 1 SR für MHV und 2 SR HVS)
Zeitnehmer/Sekretäre:25

Unser Vorstand

  • Vorsitzender Jürgen Bengel Tel. 03723/681163 (Vorstand nach § 26 BGB)
  • Vorsitzender Markus Weber Tel. 0172/6668093 (Vorstand nach § 26 BGB)
  • Schatzmeister Steve Rettcke Tel. 0159/04193300 (Vorstand nach § 26 BGB)
  • Sportwart René Ulbrich Tel. 0173/9078351
  • Kulturwart Lothar Speck Tel. 0371/854362

bekannteste Sportler

  • Georg Rothenburger sr. (SC Leipzig/Wismut Aue)
    18-facher DDR-Nationalspieler und Torschützenkönig der DDR-Oberliga
  • Siegfried Steinbach (ASK Vorw. Frankfurt/Wismut Aue)
    B-Nationalspieler
  • Peter Rauchfuß (2016 verst.) ehemaliger Schiedsrichterwart des DHB
    18 Jahre IHF-Schiedsrichter mit:
    • 306 Länderspielen
    • 4 Olympische Spiele
    • 10 Weltmeisterschaften
    • 92 EC-Spiele
    • je 1 Olympia- u. WM-Finale
    • 1 Spiel Weltauswahl

Historie

1922Gründung des Grünaer Handballs
1923erste spielfähige Männermannschaft im Allgemeinen Turnverein Grüna (ATV)
1925weitere Männermannschaft im gegründeten Sportverein Grüna, hier auch erstmals Frauenhandball
1936nach Auflösung der Mannschaften im SV Grüna, Neuaufbau des Frauenhandballs im ATV Grüna (Herbert Fleischer)
1943Endspiel der Frauen um die Sachsenmeisterschft im Grünaer Wiesengrund vor 1.500 Zuschauern, ATV Grüna – Fortuna Leipzig 7:8
1946Neuaufbau des Grünaer Handballs im SV Grüna
1952Umbenennung in BSG Motor Grüna, Sektion Handball (Ernst Spreer)
1955erstmals Hallenhandball in der Grünaer Turnhalle
1962Männer: Aufstieg in die Kreisliga (Feldhandball)
1967/68A-Knaben: 3.Platz in Bezirksmeisterschaft
19711.Platz der B-Knaben unter Siegfried Eichler beim DDR-offenen Hallenhandballturnier in Miltitz (inoffizielle DDR-Meisterschaft)
1972Festwoche „50 Jahre Handball“ auf dem Kleinfeld an der Turnhalle u.a. mit DDR-Spitzenmannschaften SC Magdeburg, SC Leipzig, ZAB Dessau, Wismut Aue (Horst Dreyer),
Aufstieg der Männer und männlichen B-Jugend in den Bezirk,
männliche C-Jugend 3.Platz Bezirksmeisterschaft
1982„60 Jahre Handball in Grüna“ u.a. mit Kleinfeldspiel an der Turnhalle, Wismut Aue – Banyasz Tatabanya (fast identisch mit Ungarns Nationalmannschaft) 24:23 (14-facher Torschütze: G. Rothenburger) vor 400 Zuschauern
1983Abstieg der Männer aus dem Bezirk,
Kreispokalsieger Männer
1984/85Aufstieg der männlichen A- u. B-Jugend in Bezirk
1986Kreispokalsieger Männer
1988„725 Jahre Grüna“ mit Kleinfeldspiel SC Leipzig – Motor Eisenach 21:17,
Neuaufbau des weiblichen Sektors mit 2 Nachwuchsmannschaften
1989Männer Kreisunionsmeister und Aufsteig in Bezirksklasse
199220.06.92 – Gründung des „HV Grüna e.V.“ (Jürgen Bengel)
1993/94Frauen Kreismeister und Aufsteiger in die Bezirksklasse
1994/95Männer Aufstieg in Bezirksliga
1995/96Bezirksmeister der Männer und Aufsteiger in die Verbandsliga,
Frauen Absteiger aus dem Bezirk
1997„75 Jahre Handball in Grüna“
1997/98Frauen Kreisunionsmeister und Aufsteiger in Bezirksklasse,
Männer im Viertelfinale des Bez.-Pokals
1998/99Abstieg Männer aus Bezirksklasse
1999/00Männer Stadtmeister Chemnitz und Aufsteiger in 2. Bezirksklasse,
männliche D-Jugend Kreismeister und Gold bei Kreis-Kinder- u. Jugendsportspielen
2001/02Männer Absteiger aus 2. Bezirksklasse
2005/06Frauen Aufsteiger in 1. Bezirksklasse
2006/07erstmals keine eigene Männermannschaft mehr
2008/09Frauen Verzicht auf weiteres Bezirksengagement aber Kreisunionsmeister
2009/10männliche B-Jugend Kreismeister und Aufsteiger in Bezirksliga
2011/12Frauen Kreisunionsmeister und Aufstieg in 2. Bezirksklasse,
männliche A-Jugend als SG mit Sachsenring Hohenstein-Ernstthal 3. Platz Bezirksmeisterschaft
2012„90 Jahre Handball in Grüna“